13. September

18:00 Uhr

DJK-Ost


 

Doris von Restorff begrüßte die Anwesenden und erteilte Peter Guhl das Wort, der vorab Hinweise für seinen filmischen Beitrag lieferte: der Film wurde in unseren Kreisen schon einmal gezeigt, geändert, und nun erneut vorgestellt. Der Beitrag zeigte einen Flug mit feststehenden Bildern von Mannheim nach Plovdiv, mit teils flotter Musik, aber auch O-Ton hinterlegt. Sehr ansehnliche Land- und Wolkenschaften traten vor unser Auge, aber ebenso Bilder von den Zwischenlandungen in Budapest, Sofia und Graz. Ein sehenswerter Einblick in die Fliegerei.

 

Rainer Meyer zeigte die standesamtliche Hochzeit seines Sohnes und seiner Schwiegertochter. Wir hörten im O-Ton das Jawort der beiden und sahen die Hochzeitsgesellschaft. Eindrucksvolle Nahaufnahmen und passende Musik rundeten den Film ab; hier wurde ein hübscher Film geschaffen, der die schönen Erinnerungen sicher noch unterstreichen wird. Wir erwarten einer Fortsetzung der Ereignisse.

 

Der nächste Beitrag kam von Doris und Cord von Restorff mit dem Titel „Galapagos - Seelöwen, Echsen und mee(h)r“ Natürlich sahen wir nicht nur die genannten Tiere, sondern ebenso die für die Inselgruppe bekannten Riesenschildkröten, Meeresechsen, Drusenköpfe, Lavaechsen und Delfine. Auch eindrucksvolle Unterwasseraufnahmen waren zu sehen. All das nicht nur in gekonnten Einstellungen gefilmt, sondern auch sachgerecht kommentiert. So sollen Naturfilme sein.

 

Nach einem kurzen Trailer über eine Vietnamreise zeigten Doris und Cord von Restorff einen längeren Film (21') über eine Reise in die Nordprovinzen von Vietnam. In dieser Gegend wohnt eine Reihe von Stämmen, auch aus heute umliegenden Ländern, deren Brauchtum sich noch weitgehend erhalten hat, was man ihren Trachten und den Festen erkennen kann. Wir sahen viele Einstellungen vom Alltagsleben, aber auch der Arbeitswelt (Weben, Bambusarbeiten), ebenso wie das Leben und Treiben auf den Märkten (z.B. in Bao Lac). Ein sehr eindrucksvoller Streifen.

 

Der letzte Beitrag stammte von Peter Guhl, der einen Film von einem Rundflug über die Ardeche zeigte. O-Ton, schriftliche Erklärungen und Musik rundeten den Film ab. Aus der Luftperspektive konnte man besser als von der Erdoberfläche die eindrucksvollen Schluchtabschnitte des Flusses bewundern. Ein sehenswerter Beitrag.

 

Für Veranstaltungen des KFVC bitte auf das Logo klicken
Für Veranstaltungen des KFVC bitte auf das Logo klicken

Mitglied im:

Links: