10. Mai

18:00 Uhr

DJK-Ost


Bericht vom Treffen am 10. Mai 2022

 

Nach einem gemütlichen Abendessen an frischer Luft und der Begrüßung durch Doris von Restorff lief ein Streifen von Jörg Koehler mit dem Titel „Aufbruch in eine neue Zeit – Impressionismus in einer neuen Metropole“. Gemeint war die Metropole Paris. Der Film versuchte den rasanten Aufstieg zur Metropole unter der Regie des Stadtplaners Georges-Eugene Haussmann zu zeigen und verband damit die parallele Entwicklung eines neuen Malstils: Dem Impressionismus. Der technische Fortschritt und die Veränderungen des Lebensstils scheint auch die Maler jener Epoche ergriffen zu haben; einige Bildbeispiele der Expressionisten wurden auch im Film gezeigt.

 

George Kleinert setzte seine Serie von Filmen aus der letzten Sitzung fort. Der Mittelteil (tag names) zeigte die Spray-Künstler bei ihrer kreativen Arbeit. Buddy, der künstlerische Koordinator der Cosmo-Leute, gab Erklärungen zu den Werken ab. Es ist bemerkenswert, wie gekonnt George die virtuosen Macher der Bilder ablichtete, die teilweise mit elegantem Schwung ihrer Sprayflaschen zu Werke gingen. Auch an fremde Schriftzeichen erinnernde graphische Gebilde entstanden auf Autos und Hauswänden. Dazu mischte George eine hervorragend passende Musik unter die Einstellungen - teilweise Hip Hop - die aus seinem Film eine bemerkenswertes Seherlebnis werden ließ.

 

Dem letzten Beitrag liefert Peter Guhl, der einen Film aus feststehenden Bildern von einem Flug von Deutschland nach Plovdiv in Bulgarien, zeigte. In scharfen eindrucksvollen Bildern sahen wird Bilder von Zwischenlandungen, aber auch Luftbilder unter anderem von München, Wien, Mannheim und der überflogenen Landschaft. Ebenso wurde ein Spaziergang in Plovdiv gezeigt. Untertitel gaben Erklärungen ab und Musik untermalte die Bilder.

 

Für Veranstaltungen des KFVC bitte auf das Logo klicken
Für Veranstaltungen des KFVC bitte auf das Logo klicken

Mitglied im:

Links: